Bochum

Geschlechterforschung Bochum

Gender Studies in Bochum? Eine ziemlich gute Idee. Die beiden an der Betonschönheit Ruhr-Universität angebotenen Masterstudiengänge Joint-Degree Gender Studies (1-Fach Master) und Gender Studies – Kultur, Kommunikation, Gesellschaft (2-Fach Master) machen die graue Fassade der Gebäude mit bunten Inhalten wett. Wer hier Geschlechterforschung studiert, bewegt sich interdisziplinär u.a. in den Bereichen Sozialwissenschaft, Geschichte und Medienwissenschaft. Dieses Angebot wird ergänzt durch die Veranstaltungen der Marie-Jahoda-Gastprofessur und zusätzlich auch durch wechselnde Lehrangebote aus weiteren Fächern, die einen Gender-Bezug aufweisen. So können etwa ein literaturwissenschaftliches Seminar zu Körperbildern oder ein sportwissenschaftliches Seminar zur Sport und Diversity besucht werden. Der Aufenthalt in Bochum ermöglicht es somit, neue Blickwinkel zu generieren oder altbekannte Forschungsschwerpunkte zu vertiefen. Darüber hinaus legen wir großen Wert auf einen frühen Praxisbezug. So laden wir jedes Semester Expert*innen aus unterschiedlichsten Berufsfeldern ein, die über ihre Arbeit berichten. Der „Gender_Wissen in der Praxis“-Tag soll so den Studierenden als berufliche Orientierung für die Zeit nach dem Studium dienen.

Obwohl die Ruhr-Universität mit ihren rund 43.000 Studierenden eine der größten Universitäten Deutschlands ist, ermöglicht unser Campus kurze Wege und lässt Gender Studies-Studierende in einem nahezu familiären Umfeld ihren eigenen Schwerpunkt im großen Pool der Themen der Geschlechter- und Diversitätsforschung finden.

„Du bist keine Schönheit – vor Arbeit ganz grau“, singt Herbert Grönemeyer über seine Heimatstadt und hat damit, mit Verlaub, ziemlich unrecht. Seit Grönemeyer in den frühen 80ern dieser Stadt ein Denkmal setzte, ist in Bochum viel passiert. Wie das gesamte Ruhrgebiet vollzog sich ein Übergang der einstigen Zechenstadt von der Auto-Stadt hin zum Wissenschafts- und Dienstleistungsstandort.

Oft als graue Maus verschrien, besitzt das Ruhrgebiet als drittgrößtes Ballungsgebiet und Bochum als dessen Herz eine Vielfalt an Kultur und urbanem Leben. Egal ob im Stadtpark oder in den Ruhrauen, Bochum kann auch „grün“. Wer für PONS den Standort Bochum wählt, entscheidet sich dafür Diversität hautnah zu erleben.

Kontakt

Universität Bochum
Gender Studies
Fakultät für Sozialwissenschaft
GC 04/159
Postfach 102148
44780 Bochum

Internet

Ansprechpartner
Maximiliane Brand, M.A.
Stefanie Raible