Göttingen

Bereits in der Mitte des 18. Jahrhunderts wurden in Göttingen durch Christian Gottlob Heyne die ersten Vorlesungen zur Klassischen Archäologie gehalten. 1830 verfasst Karl Ottfried Müller hier das Handbuch der Archäologie der Kunst. Die Göttinger Universität kann somit als eine der Geburtsstätten unseres Faches gelten.

Zeugnisse dieser langen Tradition sind die bis ins 18. Jahrhundert zurückreichende und stetig erweiterte Sammlung der Gipsabgüsse, die heute eine der größten derartigen Sammlung in der Welt ist. Damit verbunden stellen Skulptur und Porträt seit jeher einen der Forschungsschwerpunkte des Göttinger Institutes dar.

Ergänzt werden diese Forschungen zu den zentralen Gattungen und Fragestellungen der Klassischen Archäologie durch  thematische Gebiete, die erst in den letzten Jahrzehnten in den Fokus  Faches gerückt wurden.  Seit einiger Zeit bilden die Forschungen zur Archäologie Siziliens und Unteritaliens einen zentralen Forschungsbereich der Mitarbeiter des Instituts.

Neben einem Survey im Hinterland von Agrigent, setzen sich einige Promotionen und Habilitationen mit dieser Thematik auseinander

Einen weiteren aktuellen Schwerpunkt des Göttinger Institutes bildet der IT-Einsatz in der  Archäologie, so ist der archäologische Teil des ArcheoInf-Projektes hier beheimatet und in Zusammenarbeit mit der Hochschule Bochum wird am Institut die Software Archgate entwickelt, eine integrierte Datenbank/GIS-Lösung für den  Einsatz in der Archäologischen Feldforschung . Die Wissenschaftsgeschichte der Klassischen Archäologie bildet den jüngsten Forschungsbereich am Göttinger Institut. Seit einigen Monaten werden durch das Projekt ARCHEO 18 in Zusammenarbeit mit der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek die Vorlesungen zur Archäologie von Christian Gottlob Heyne erforscht.  

Nicht zuletzt findet die Koordination des PONS-Projektes in Göttingen statt.

 

Kontakt

Universität Göttingen
Archäologisches Institut und
Sammlung der Gipsabgüsse
Nikolausbergerweg 15
37073 Göttingen

» Internet

Ansprechpartnerin:
Dr. Rebecca Klug

Sprechstunden im SoSe 2017:
Freitag, 21.04.2017, 10-12 Uhr
Donnerstag, 04.05.2017, 10-12 Uhr
Donnerstag, 08.06.2017, 10-12 Uhr
Donnerstag, 29.06.2017, 10-12 Uhr

und nach Vereinbarung