Würzburg

Die Klassische Archäologie in Würzburg ist traditionell kunst- und kulturgeschichtlich ausgerichtet, wobei in der aktuellen Lehre und Forschung auch Aspekte wie Epigraphik oder antike Texte zur Kunsttheorie eine wichtige Rolle spielen. Weitere Forschungsschwerpunkte bilden griechische Keramik, das antike Porträt, antike Religion sowie Wissenschaftsgeschichte und Antikenrezeption.

Die interdisziplinären Möglichkeiten in Würzburg werden dadurch unterstützt, dass der Lehrstuhl organisatorisch in das Institut für Altertumswissenschaften eingebunden ist, dessen Fächer (Ägyptologie, Altorientalistik, Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie, Vergleichende Sprachwissenschaft) ebenso wie das Institut für Klassische Philologie und der Lehrstuhl für Alte Geschichte im Südflügel der Residenz untergebracht sind. So finden auch entsprechende interdisziplinäre Veranstaltungen regelmäßig statt. Einen weiteren Standortvorteil bietet die Antikensammlung des Martin von Wagner-Museums mit der hochklassigen Sammlung griechischer Vasen sowie antiker Terrakotten, Bronzen und Skulpturen, in der jedes Semester Lehrveranstaltungen angeboten werden.

Der eigenständige Studiengang Klassische Archäologie (BA und MA) umfasst die gesamte Breite des Faches einschließlich der Ägäischen Bronzezeit und der Etruskologie. Für praxisbezogene Lehrveranstaltungen bietet die Universitätssammlung eine optimale Möglichkeit, sich mit antiken Objekten und ihren praktischen Fragen (z. B. Restaurierungen) auseinanderzusetzen, aber auch bei Sonderausstellungen oder Führungen Wissen an ein interessiertes Publikum weiterzugeben.

Kontakt

Universität Würzburg
Lehrstuhl für Klassische Archäologie
Residenzplatz 2, Tor A
97070 Würzburg

» Internet

Ansprechpartner:
Dr. Florian Leitmeir