Freiburg

Das Freiburger Seminar für Griechische und Lateinische Philologie wurde 1830 als „Philologisches Seminar“ gegründet und war Wirkungsort so prominenter Vertreter des Fachs wie Wolfgang Schadewaldt, Eduard Fraenkel und Karl Büchner. Es deckt die Fächer Griechisch und Latein in ihrer ganzen Breite ab, wobei im Lateinischen auch Mittel- und Neulatein in Forschung und Lehre behandelt wird. Mit dem griechischen Drama und der neulateinischen Literatur seien beispielshalber zwei Schwerpunkte in der Forschung genannt. Studiengänge sind derzeit eingerichtet für das Lehramt in Griechisch und Latein, für eine fachwissenschaftliche Ausrichtung in Klassischer Philologie und für eine ebensolche in der mittellateinischen Philologie. Die Nähe zu Frankreich und der Schweiz schlägt sich in gemeinsamen Veranstaltungen v.a. mit den Universitäten Straßburg und Basel nieder. Über die Wissenschaft hinaus schätzen die Studierenden das von ihnen aktiv mitgestaltete Seminarleben, die zahlreichen Naherholungsmöglichkeiten und das bekannt warme und sonnige Klima Freiburgs.

Kontakt

Universität Freiburg
Seminar für Griechische und Lateinische Philologie
der Albert-Ludwigs-Universität
Platz der Universität 3
D - 79085 Freiburg i.Br.

Internet

Ansprechpartnerin:
Anne Schlichtmann