Gießen

(Foto: Sebastian Ringleb)

Griechische und Lateinische Philologie sind in Gießen im Rahmen des FB 04 Geschichts-und Kulturwissenschaften im Institut für Altertumswissenschaften angesiedelt. In Forschung und Lehre verfolgen die beiden Philologien einen gleichermaßen kultur- wie literaturwissenschaftlichen Ansatz. Sie sind eng mit den  anderen altertumswissenschaftlichen Fächern insbesondere der Klassischen Archäologie und der Alten Geschichte vernetzt. Darüber hinaus besteht auf dem Feld der Bildwissenschaften auch eine enge Kooperation mit der Kunstgeschichte.

(Foto: Franz E. Möller)

Dies spiegelt sich auch in den modularen Studiengängen wider, die nicht nur die üblichen gräzistischen und latinistischen Studiengänge (BA, MA und Staatsexamen), sondern auch einen breit angelegten altertumswissenschaftlichen BA- Studiengang „Kultur der Antike umfassen“. Dieser Kooperation trägt auch das Lehrangebot Rechnung, in dem immer wieder fächerübergreifende Veranstaltungen (z.B. Projekt und Präsentation) angeboten werden. Ein wesentliches Ziel ist es auch forschungsorientiertes Lehrangebot bereitzustellen. Hierzu gehört sowohl ein institutsinternes Forschungskolloquium als auch transregionale Doktorandenforen und die Kooperation mit dem Gießener Graduiertenzentrum GCSC. Dieses Angebot richtet sich nicht nur an die vergleichsweise große Gruppe von Doktoranden, sondern auch an interessierte Studenten. Die grundsätzliche transdisziplinäre Offenheit manifestiert sich auch in einem fachbereichsübergreifenden Arbeitskreis Antike und Mittelalter, an dem neben den Altertumswissenschaften auch die Mediävistiken und die Theologien beteiligt sind. Hier ergeben sich auch Perspektiven für fächerübergreifende Studien- und Abschlussarbeiten. Ganz explizit an Studierende richtet sich auch die vom AK alljährlich veranstaltete Summer-School.

Atmosphärisch ist das Institut durch einen engen Austausch zwischen Studierenden und Lehrenden geprägt und einer lebendigen Fachschaft mit vielfältigen Aktivitäten (Musikabend, Fußballmannschaft, Arbeitsgruppenbörse) geprägt.

(Foto: Sebastian Ringleb)

Kontakt

Justus-Liebig-Universität
Institut für Altertumswissenschaften, Professur für Klassische Philologie
Otto-Behaghel-Str. 10 D
35394 Gießen

Internet

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Helmut Krasser