Köln

Blick auf das Unihauptgebäude (Von A.Savin (Wikimedia Commons · WikiPhotoSpace) - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=7207908)

Die Klassische Philologie in der Universität zu Köln ist eingebettet in das Institut für Altertumskunde, das in einer für deutsche Universitäten einmaligen Kombination neben der klassischen Philologie auch die Fächer Byzantinistik und Neugriechische Philologie sowie die Mittellateinische Philologie umfasst. Gegenstand von Forschung und Lehre sind in umfassendem Sinne Geschichte, Literatur und Kultur des von den Griechen und Römern geprägten antiken Mittelmeerraums sowie das Weiterwirken und die Fortentwicklung der Sprachen Griechisch und Latein, der griechisch- und lateinischsprachigen Literaturen und Kulturen im Byzantinischen Reich und Griechenland sowie im lateinischen Westen bis in die Neuzeit. Hervorzuheben ist auch, dass das Institut in den so genannten „Nebendisziplinen“ breit aufgestellt ist: Neben den oben genannten Fachgebieten bietet die Arbeitsstelle für Papyrologie, Epigraphik und Numismatik weitere Angebote in Forschung und Lehre. Ferner ist das Institut für Altertumskunde und somit die Klassische Philologie eingebunden in das Zentrum für die antiken Kulturen des Mittelmeerraumes (ZaKMiRa), das ein breites Spektrum an altertumswissenschaftlichen Disziplinen abdeckt.

(Rekonstruktion des röm. Köln, 3. Jh.)

Köln selbst ist mit seiner bis in die Antike zurückreichenden Geschichte für alle, die an Altertumswissenschaft interessiert sind, ein Glanzpunkt. Etwa mit den Resten der römischen Stadtmauer oder des Prätoriums, auch mit mittelalterlichen Monumenten wie etwa dem Ubierturm und nicht zuletzt natürlich dem berühmten Kölner Dom bietet die Stadt vieles, was eine Besichtigung lohnt. Auch zahlreiche Museen wie das Römisch-Germanische Museum oder das Museum Schnütgen laden zum Besuch ein. Aber auch als Medien- und Kulturstadt hat Köln viel zu bieten.

Copyright Bilder:
oben: Von A.Savin (Wikimedia Commons · WikiPhotoSpace) - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=7207908

Mitte: Von Nicolas von Kospoth (Triggerhappy) - Eigenes Werk, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1070718

unten: Von © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons), CC-BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=925210

Kontakt

Universität Köln
Institut für Altertumskunde
Abteilung für Klassische Philologie
Albertus-Magnus-Platz
Philosophikum, 5. OG
D-50923 Köln
Internet

Ansprechpartner:
Dr. Andreas Spal