Kiel

Die Skandinavistik in Kiel ist eines der ältesten und mit über 500 Studierenden auch eines der größten skandinavistischen Institute im deutschsprachigen Raum. Als eigene Abteilung des Instituts für Skandinavistik, Frisistik und allgemeine Sprachwissenschaft (ISFAS) deckt es mit Mediävistik, Neuerer skandinavistischer Literatur- und Kulturwissenschaft sowie skandinavistischer Sprachwissenschaft das gesamte Spektrum der Skandinavistik durch je einen eigenen Lehrstuhl ab und bietet damit eine große Bandbreite in Forschung und Lehre. Neben den Zweifächer-Studiengängen Bachelor und Master Skandinavistik können in Kiel auch ein Bachelor- und ein Masterstudiengang (M.Ed.) Dänisch studiert werden, der für das Lehramt an Gymnasien und Gemeinschaftsschulen befähigt. Im Rahmen der Sprachausbildung kann man bei uns neben Dänisch, Norwegisch und Schwedisch auch Isländisch sowie Finnisch bei muttersprachlichen LektorInnen belegen.

Schwerpunkte in Forschung und Lehre umfassen im Bereich der Mediävistik die Kultur der Wikingerzeit sowie die Literatur von der Mitte des 11. Jahrhunderts bis zur Reformationszeit. Neben der Literatur- und Kulturgeschichte Islands liegt der Fokus auf den Traditionen Kontinentalskandinaviens sowie der Religionsgeschichte. Die Neuere Literaturwissenschaft  nimmt die skandinavischen Literaturen vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart aus komparatistischer Perspektive sowie im gesamteuropäischen Kontext in den Blick. Besonderes Gewicht liegt dabei auf der Literatur kanonischer SchriftstellerInnen, der Romantik, der frühen Moderne sowie auf der Geschichte des skandinavischen Dramas und Theaters, auf Lyrik sowie auf Literaturtheorie. Im Zentrum der Sprachwissenschaft stehen die nordischen Sprachen als Kommunikationsmittel. Ausgehend von den zwei basalen Aspekten Sprachstruktur und Sprachgebrauch konzentrieren sich Forschung und Lehre auf Sprachkontakt, Sprachwandel, Konstruktionsgrammatik, Grammatikalisierung, Phonetik und Phonologie, sprachliche Variation, Schriftlichkeit und Sprachausbau sowie Sprachkontakt.

Mit unserer durch den Fachinformationsdienst Nordeuropa (FID) sehr gut aufgestellten Fachbibliothek, die in die Universitätsbibliothek integriert ist, finden Sie bei uns exzellente Forschungs- und Studienmöglichkeiten vor. Der FID ermöglicht NutzerInnen der UB/FB den direkten Zugriff auf ein im deutschsprachigen Raum einzigartig umfangreiches Angebot an wissenschaftlich relevanter Literatur zu allen skandinavischen Ländern.

 

 

Kontakt

Universität Kiel
Institut für Skandinavistik, Frisistik und Allgemeine Sprachwissenschaft
Abteilung für Skandinavistik
Olshausenstraße 40
D-24098 Kiel


Internet

Ansprechpartnerin:
Julia Anrecht